Skeptics in the Pub: Altes (Un)Wissen



  • 73/Saal (map)
  • 73 Schulterblatt
  • Hamburg, HH, 20357
  • Germany

„Skeptics in the Pub“ startet in das Jahr 2015 mit einem Thema über GANZ altes Wissen! Esoteriker beziehen sich in ihrer Argumentation oft auf sogenanntes „altes“ Wissen und Traditionen aus grauer Vorzeit. Was wussten unsere Vorfahren und wie alt sind diese Traditionen wirklich? Die Hamburger Skeptiker gehen diesen Fragen auf dem nächsten skeptischen Kneipenabend nach, was sicherlich für die eine oder andere Überraschung sorgen wird. Jeder, der dem beiwohnen möchte, ist herzlich willkommen!

Skeptics in the Pub:
Die Idee, Skeptizismus in die Kneipen zu tragen, stammt aus Großbritannien. In London trafen sich 1999 das erste Mal „Skeptics in the Pub“. 2011 haben die Hamburger Skeptiker dieses Konzept für sich entdeckt und die Veranstaltung im Namen der GWUP auf die Bühne gebracht:
Alle zwei Monate eröffnet ein Eingangsvortrag den Abend und ebnet den Weg für einen anschließendes Geplauder über Fakten, Argumente und die neusten weltanschauliche Eigenarten.
Die Themen werden aus dem großen Fundus an aktuellen Diskussionen geschöpft, die sich um die Grenze zwischen Wissenschaft und pseudowissenschaftliche Theorien ranken. Bisherige Themen waren der Klimawandel, Evolution und Kreationismus, Mondmythen oder Esoterik.

Skeptics in the Pub findet alle zwei Monate in der 73 statt.

Die GWUP:
Die „Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP)“ ist der deutsche Teil des internationalen Skeptiker-Netzwerkes und ein wegen Förderung der Volksbildung als gemeinnützig anerkannter Verein. Etwa 1300 Wissenschaftler und wissenschaftlich Interessierte setzen sich in der GWUP für Aufklärung und kritisches Denken ein. Sie engagieren sich für sorgfältige Untersuchungen parawissenschaftlicher Behauptungen und für die Popularisierung von wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnissen.
Die GWUP informiert aus wissenschaftlicher Sicht über Pseudowissenschaften und verwandte Überzeugungssysteme. Sie wendet sich gegen das Verbreiten pseudowissenschaftlicher Theorien an Schulen und Hochschulen und möchte durch fundierte Informationen die Anfälligkeit für esoterische Vorstellungen und Versprechungen abbauen. Die Themen der GWUP reichen dabei von Kreationismus und Verschwörungstheorien, Homöopathie und Alternativmedizin bis zu modernen Mythen und Aberglauben.

Beginn: 19.30 Uhr 
Der Eintritt kostet 3 Euro.
Weitere Infos:  www.facebook.com/sitphamburg, www.skeptiker-hamburg.de,
www.gwup.org
Kontakt: Dr. Julia Offe, offe@gwup.org, Tel. 0179 203 6765