• 73/Salon (map)
  • 73 Schulterblatt
  • Hamburg, HH, 20357
  • Germany

Beim Thema „Rechte Esoterik“ denkt man gerne an angebliche okkulte Rituale der SS, Jan Hanussen, phantastische Reichsflugscheiben oder Neuschwabenland. Tatsächlich finden sich im Umfeld rechtsextremer oder geschichtsrevisionistischer Inhalte im Internet jedoch auch esoterische Angebote aller Art, von Alternativmedizin über Verschwörungstheorien bis zu „freier Energie“. Diese Angebote finanzieren einerseits die Verbreitung fragwürdiger politischer Botschaften und erweitern andererseits den Kreis möglicher Interessenten. Besonders deutlich wird diese Verbindung von extremistischer Ideologie und Esoterik bei mehr oder weniger professionellen Internet-Videokanälen. Dr. Holm Hümmler gibt einen Überblick über die Welt des rechtsesoterischen Internet-TV und wirft dann einen genaueren Blick auf die esoterischen Konzepte, die auf einem der erfolgreichsten Kanäle vermarktet werden. 
Jeder, der dem beiwohnen möchte, ist herzlich willkommen!

Unser Redner ist promovierter Physiker und studierte neben der Physik auch Meteorologie und Wirtschaftswissenschaften. Seine Interessengebiete innerhalb der GWUP reichen von der Paraphysik, esoterische Geschäftemacherei, Esoterik in der asiatischen Kampfkunst über die biologische Wirkung verschiedener Arten von Strahlung bis hin zu UFO-Sichtungen und ähnliche Effekte im Zusammenhang mit Wetterphänomenen. Er betreibt seit 2015 den erfolgreichen Blog „Relativer Quantenquark“ über Esoterik, Bullshit und Spekulatives unter dem Mantel der modernen Physik (http://quantenquark.com/).

Mehr Infos:

http://www.skeptiker-hamburg.de/event/skeptics-in-the-pub-heiler-heil-geschaeftemacher-rechte-esoterik-im-internet-tv/

https://www.gwup.org/infos/kalender/144-veranstaltung-einer-gwup-regionalgruppe/211-skeptics-in-the-pub-heiler-heil-geschaeftemacher-rechte-esoterik-im-internet-tv-hamburg

Kontakt: Michaela Voth, michaela.voth@skeptiker-hamburg.de

Jeder, der dem beiwohnen möchte, ist herzlich willkommen!

Beginn: 19.30 Uhr
Der Eintritt ist frei (Spendenbasis).