SCHWANENWIK GOES SCHULTERBLATT - mit Paula Fürstenberg und Philipp Winkler



  • 73/Saal (map)
  • Schulterblatt 73
  • 20357 Hamburg
  • Germany

 

SCHWANENWIK GOES SCHULTERBLATT

Jeder muss mal raus. Auch ein Literaturhaus. Kurz nach dem Autorenschaulaufen am Main schnappen wir uns deshalb einen Jutebeutel, legen zwei großartige Herbstromane rein und radeln rüber ins Haus 73, wo die Sitze schrabbeliger, die Dekoration gewagter und das Publikum hipsteriger ist. Und was ist drin im Jutebeutel?

Zwei Debütromane. Den einen hat Paula Fürstenberg geschrieben: »Familie der geflügelten Tiger« (Kiepenheuer & Witsch). Darin erzählt sie von Johanna, einer jungen Frau, die Straßenbahn fährt. Also, am Steuer. Doch statt, dass ihre Mutter sagt, endlich mal ein solider Beruf, liegt sie ihr in den Ohren, ein Studium anzufangen. Dabei mistet sie selbst Ställe aus und verarztet obdachlose Igel, obwohl sie Tierärztin war, damals in der DDR. Und dann ist da diese Nachricht auf dem AB, ein gewisser Jens, der sagt, er sei Johannas Vater. 

Um abwesende Elternteile geht es auch in Philipp Winklers Debüt »Hool« (Aufbau). Vor allem aber erlaubt es einen »gespenstisch intensiven Blick« (»FAZ«) in eine Szene, von der man kaum ahnen mag, dass sie existiert: Heiko und seine Kumpels sind Hannover-96-Hooligans. Mit maximaler Gewalt krachen sie auf ihre Gegner. Beständig schabt der Roman an der Oberfläche dieser harten Kerle – und übrig bleiben Einsamkeit und der Wunsch nach einem Platz in der Welt. Seit Clemens Meyer hat keiner mehr so brutal und so gut vom Rand her erzählt. Übrigens kommt in »Hool« auch ein Tiger vor. Ein lebendiger – zunächst.

Moderation: Antje Flemming
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: € 10,–/ 6,–