#trendtalk+night 2014 - Automotive Future Event!



  • 73/Saal (map)
  • 73 Schulterblatt
  • Hamburg, HH, 20357
  • Germany

Zukunft Automotive, vom 3D-gedruckten Open Source-Auto bis in die Realität?

Am 2.10. blicken wir in die Zukunft der Automotive-Branche, von 3D-Printing-Cars bis Open Source Cars und Kustom Cars. Mit Stefan Schumacher von IBM, Helmuth Ritzer von moovel/Daimler, Car-Szene-Fachmann Alex Piatschek/Oldtimer-Tankstelle Brandshof und Trendforscher Walter Matthias Kunze, trendquest.

Erleben wir bei diesem einmaligen Trend- und Networking-Event in Hamburg gemeinsam die spannenden Zukunfts-Trends der Automotive Branche. Eine Branche, die als Beispiel für viele weitere Unternehmen und Branchen gilt.

Im Anschluss lassen wir den Abend ausklingen mit der Automotive Future Rock'n'Roll Party - Mit dabei "The Nymonics" als live Act und DJ King Kasi mit Surf-Tunes, im #73/Jolly Jumper!


Zeiten:
18:30 Uhr Motor aufwärmen: Networking
19:00 Start your Engines! Talk und Event-Start

Eintritt kostenfrei (dank an IBM!) – Sichern Sie sich Ihren Platz!


Unsere Experten-Runde:

  • Einführung durch Walter Matthias Kunze / Gründer trendquest,
    er diskutiert mit
  • Stefan Schumacher / IBM Business Dev. + Automotive
  • Helmuth Ritzer / moovel CTO (Daimler), und mit
  • Alex Piatschek / Oldtimer Tankstelle Brandshof.

    Live und parallel dazu zeichnet
  • Christine Klein ein live Visual/Graphic Recording der Trends und Debatte live vor Ort beim Event


Der Trend:

3D-gedruckte Autos, teure Patente jetzt Open Source, Micro-Factories im ganzen Land? – Die Firmen #Local Motors und #Tesla Motors zeigen, was möglich ist in Automotive Trends, wenn man mit Open Source-Prinzipien arbeitet.


Wo es hingeht und ob sich heutige Auto-Innovation beispielsweise auch vergleichen lässt mit der Custom Car Innovation-Welle um 1950 - das wollen wir am 2. Oktober diskutieren! Gemeinsam mit Ihnen und mit Experten aus Industrie und Custom-Car-Szene.


Trends und Forschung zeigen: Die Einflüsse der Open Source-Prinzipien haben die Welt verändert..

Open Source bedeutet z.B.:

  • Mitbestimmen, wie das Produkt aussieht
  • schnellere Innovation und stabile Entwicklung
  • günstig für Entwicklung und Marketing
  • mehr Transparenz
  • Kontrolle an die Nutzer abgeben
  • bessere Kundenbindung
  • etc. ...


Das beste Beispiel: Linux. Gestartet 1991 vom 21-jährigen Studenten Linus Torvalds ist dieses offene Betriebssystem mittlerweile der Kern der Überzahl der Webserver und die Basis für Android-Smartphones, das weltweit meistgenutzte mobile Betriebssystem ...

Und als erfolgreicher Autohersteller zeigt Pionier „Local Motors“ seit 2007 mit seinem Open Source-Prinzip und der für die Autobranche weltweit größten Crowd-Sourcing-Community von über 44.000 Mitgliedern: Auch für die Auto-Industrie (als Beispiel für viele weitere Branchen, Wirtschaftsbereiche, Städte und staatl. Institutionen, etc.) wird Open Source zur Chance – aber auch zur starken Wettbewerbs-Herausforderung für die etablierte Industrie.


Wieviel Open Source geht überhaupt für Autos?
Was bedeutet dies als Beispiel für andere Branchen, Unternehmen, Startups oder auch eine Stadt wie Hamburg?


Spannende Entwicklungen, die wir am 2. Oktober mit Experten erleben und diskutieren!
Die Zukunft beginnt immer heute - Fangen wir an! 

Einlass: 18.30
Beginn: 19.00
Der Eintritt ist frei!