Hamburger Theaternacht



  • 73/Saal (map)
  • 73 Schulterblatt
  • Hamburg, HH, 20357
  • Germany

Sein oder nicht sein – das ist keineswegs die Frage: Dabeisein ist die Devise! Am 13. September ist ganz Hamburg auf Achse, um in 42 Theatern das Beste aus den Spielplänen der Bühnen zu sehen. Das Hamburger Theaternacht Ticket macht es möglich: Mit nur einem Ticket für alle Häuser sind Kulturfans dabei.

Das Programm bei uns im Haus:
 

19:30, 20:30, 22:30
SCHILLER KILLER
Was Schiller nie eingefallen wäre bringen wir stichworthaltig und in Echtzeit auf die Bühne.
Ob Science-Fiction-Drama, Zombiekomödie, Monumentalmärchen oder Heldendokumentation - hier treffen sich verrückte Erfinder, zu heiß gewaschene Mordopfer, funkelnde Diamanten, sprechende Riesenbienen, Kriminalinspektoren, Seemonster, Zeitmaschinen und die roten Schuhe des Grauens. 

 

20:00 und 22:00 
EIN ANGENEHMER ABEND
„Wir mäßigen uns maßlos. Das ist das Merkmal unserer Epoche, ihr Krankheitssymptom. Statt zu fragen, wofür wir leben, fragen wir uns nur noch, wie wir möglichst lange leben. Der Rausch, der Exzess, die rituelle Ausschreitung bleiben bei diesem ökonomistischen Ansatz auf der Strecke. Ein denkwürdiger Verbund aus Neoliberalismus, Idealismus, Postmoderne, Political Correctness und Gesundheitsterrorismus haben die wichtigste philosophische Frage überhaupt, nämlich die nach dem guten Leben, praktisch unstellbar gemacht.“ Die Welt 2012
Doch hier kommt Hazely ins Spiel; tapfer kämpft sie auf den Bildschirmen der Welt für das Recht auf  kulinarische Ausschweifungen, Exzess und vor allem viel Käse. Sie macht es sich gern schön dabei und gibt sich viel Mühe. 

Eine Arbeit von Alina Weber und Max Gadow
Schauspiel: Alina Weber


21:00 
FRAUEN UND FIKTION
Dinge, die gleich beschrieben werden, existieren vielleicht so nicht.
Mit diesen Worten wird der Vortrag FRAUEN UND FIKTION eingeleitet. Die Vortragende macht es sich zur Aufgabe, das Funktionieren der Konstruktion zu ergründen, die uns strukturiert. Bei dieser Untersuchung nutzt sie Texte verschiedenster Autoren, Musik und Bewegung als Quellen. Sie zitiert, stellt gegenüber, führt zusammen, rollt eine Geschichte der Emanzipation auf, versucht gängige Frauenbilder der Literaturgeschichte spielerisch zu dekonstruieren und sucht gleichzeitig nach einer Perspektive für die Gegenwart.

Eine Arbeit von Anja Kerschkewicz und Eva Kessler
Schauspiel: Eva Kessler 


23:00 
ZIRKUS MELODIA
Eine ungewöhnlicher Zirkusvorstellung, Instrumente sind die Artisten. 
Szenische Erzählung und musikalische Akrobatik. Eine Zusammenarbeit zwischen Komponisten, Schauspieler, Regisseur, Fagott, Horn, Oboe, Flöte und Klarinette

Komponisten: Matti Pakkanen, Benjamin Helmer
Regie: Ron Zimmering
Schauspieler: Hartmut Schories
Konzeptidee: Theresa von Halle
Holzblasquintett: FünfLänderEck



Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Ticketpreis im Vorverkauf 01.07.-12.09.2014: 14,- Euro
Ticketpreis am Veranstaltungstag 13.09.2014: 17,- Euro                                    
Tickets hier kaufen. 

http://www.hamburger-theaternacht.de/