Dad Rocks! - verlegt in die Astra Stube



  • 73/Kleiner Donner (map)
  • Schulterblatt 73
  • 20357 Hamburg

Tickets

Der isländische Künstler Snævar Njáll Albertsson ist Dad Rocks!, das Solo-Projekt des Sängers der dänischen Band Mimas. Nach einer Tour mit Honig und Broken Twin im Oktober und mit dem neuen Album „Year Of The Flesh“ im Köfferchen kommt Dad Rocks! auf Tour in großer Bandbesetzung. Albertsson schreibt Songs, die textlich häufig das Moderne, das Digitale unserer Zeit beschreiben und sich dabei einen gewissen Sarkasmus und Witz nicht verkneifen. Musikalisch steckt der gebürtige Isländer sich zwischen den Frickel-Nerd-Sounds von Why? und dem smarten Indierock von Broken Social Scene ab – eine eingängige Mischung aus Psych-Folk und Lo-Fi Indie. Dazu streut er seine komplexe Gitarrenarbeit, Tasteninstrumente, Bläser, Streicher und teils größere
Orchestrierungen. Der Name dieses Projekts soll nicht etwa auf ein Genre (den Vater-Rock) verweisen, sondern an ein Bild anspielen, das Albertssons Tochter gemalt hat. Es trägt den Titel „Dad Rocks!“ Es handelt sich also um das musikalische Werk eines stolzen Vaters. Sein Debutalbum „Mount Modern“ erscheint 2011 auf dem Berliner Label sinnbus. Nach drei Touren, 170 Shows in Europa, UK und den USA sowie viel Lob aus dem In- und Ausland hat er im September 2014 den Nachfolger „The Year Of The Flesh“ veröffentlicht. Es ist Albertssons ambitioniertestes Werk, eine größerer Feinschliff in der Instrumentierung ist zu erkennen. Er hat sich hörbar von schlichten Singer-/Songwriter-Strukturen entfernt und seinen Sound zu mehr Volumen und Filigranität entwickelt. An diesem Album waren über 50 Musiker beteiligt – von der Brass Band bis zum Schulmädchenchor. Die Themen sind hingegen geblieben: interessante Gedanken zur Moderne, zum digitalen Leben, zum Urheberrecht, zur Beziehung zwischen Fans/Publikum und Star/Musiker oder zu Essstörungen. Gemischt wurde das Album von isländischen Über-Produzenten Addi 800 (Blur, Steve Albini, Björk, …). Songs wie “Peers” und “Body Mass Index” liefen im Deutschlandradio, bei Radio Eins, BBC1 – der NME hat es zu einem der besten Alben des Monats gekürt.
www.dadrocksmusic.com